Perfekt geplant

Eine gute Vorbereitung ist der Schlüssel zu Deinem Rennrad-Abenteuer auf dem Stoneman Miriquidi Road.

Ob in einem, zwei oder in drei Tagen – der Stoneman Miriquidi Road ist in jedem Fall ein außergewöhnliches Rennrad-Erlebnis.

Deinen Startpunkt wählst Du dabei selbst – so wie es am besten für Dich passt. Auch den Termin Deiner Fahrt kannst Du innerhalb der Saison völlig frei wählen.

Stoneman Miriquidi Road Rennrad Strecke

Der Stoneman Miriquidi Road befindet sich im Süden von Sachsen und Nord-Westen von Tschechien.

Der Stoneman Miriquidi Road ist „das neue A und O für Rennradfahrer”. A wie Altenberg als östlichste und O wie Oberwiesenthal als westlichste Stadt der Strecke.

  • Nord-Süd-Ausdehnung: ca. 30 km
  • Ost-West-Ausdehnung: ca. 70 km

Über die Autobahnen A 4, A 17 und A 72 (Deutschland) und die D 7 und D 8 (Tschechien) ist der Stoneman Miriquidi Road überregional sehr schnell erreichbar.

Auch mit der Bahn ist die Anreise jederzeit möglich: Je vier Bahnhöfe in Deutschland (Annaberg-Buchholz, Olbernhau-Saigerhütte, Holzhau, Altenberg) und Tschechien (Litvínov, Chomutov, Klášterec nad Ohří, Perštejn) binden die Strecke ideal an.

Stoneman Miriquidi Road/Rennrad Erzgebirge

Der Stoneman Miriquidi Road verläuft im Uhrzeigersinn und steuert 13 Checkpoints an. Der Einstieg ist überall möglich.

Wichtig: Die Strecke verläuft auf dem Netz der öffentlichen Straßen, Radwegen und -routen. Sie ist daher – im Gegensatz zum Stoneman Miriquidi Mountainbike – nicht beschildert.

Zur Orientierung  erhält jeder angemeldete Starter drei Tage vor der Fahrt den aktuellen GPS-Track. Auch alle Logis-Partner halten den aktuellen GPS-Track beim Check-In bereit.

Zudem liegt jedem Starterbeutel ein detailliertes, 36-seitiges Roadbook (DIN A6) zum konkreten Streckenverlauf und zur Charakteristik der einzelnen Etappen bei.

Stoneman Miriquidi Road/Rennrad Erzgebirge: Schwartenberg

Viele Wege führen zum Stoneman Miriquidi Road. Wer mit dem PKW anreist, fährt am besten so:

  • Aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin über die A 13 nach Dresden und weiter an den Wunsch-Startort.
  • Aus Sachsen-Anhalt, Hamburg, Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein nach Leipzig und weiter über die A 72 bis an den Wunsch-Startort.
  • Aus Hessen, Thüringen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz die A 4 bis Chemnitz und weiter bis an den Wunsch-Startort.
  • Aus Bayern und Baden-Württemberg über die A 72 bis Chemnitz und dann weiter bis an den Wunsch-Startort.

Anspruchsvolle 290 km und 4.900 Höhenmeter.

Der Stoneman Miriquidi Road hat es so richtig in sich! Die Strecke ist nicht nur 290 km lang. Die 13 Rampen mit Anstiegen bis zu 18 Prozent kosten Kraft und Ehrgeiz. Gold ist daher nur für versierte und fitte Rennradfahrer erreichbar. Falls Du zweifelst, gib Dir für Deine erste Fahrt lieber ausreichend Zeit und probier erst einmal Silber oder Bronze.

Als Ausgangspunkt für Dein Stoneman Miriquidi-Rennrad-Erlebnis eignen sich am besten die offiziellen Ausgabestellen für das Starterpaket und die Logis-Partner.

Du willst in zwei oder drei Tagen fahren und suchst Etappenvorschläge für die Silber- oder Bronzefahrt? Nachstehend findest Du sinnvolle Vorschläge zur Routenaufteilung auf dem Stoneman Miriquidi Road.

Gold (1 Tag)
  • Fahre am besten in den Wochen zwischen Juni und August. In dieser Zeit beträgt die tägliche Sonnendauer mindestens 13 Stunden.
  • Starte direkt nach Sonnenaufgang und nur wenn Du körperlich und mental vollständig fit bist.
  • Wähle Deinen Ausgangspunkt so, dass der Klínovec (Keilberg) nicht Dein letzter Checkpoint ist.
  • Nutze in jedem Fall ein GPS-Gerät mit dem aktuellen GPS-Track. Wir senden ihn Dir drei Tage vor Deiner Tour per E-Mail zu.
  • Der Stoneman Miriquidi Road ist nicht zu unterschätzen: Für Gold sollte Dein Jahrespensum mindestens 5.000 Fahrrad-km betragen.
Silber (2 Tage)
Bronze (3 Tage)


Du hast Fragen rund um Dein Stoneman Miriquidi Road-Erlebnis?
Kontaktier uns gern – bei Facebook, per E-Mail oder Telefon.

Stoneman Miriquidi Road-Saison 2020: 24. April bis 1. November

Es war intensiv, anspruchsvoll und sehr schön. Viel Natur, viele Aussichten, viele kleine Straßen, landschaftsmäßig sehr, sehr toll – die Streckenplaner haben sich richtig Mühe gegeben. Echt zu empfehlen. Ich will 2018 auf jeden Fall noch einmal fahren.
Michael R. · 6/2018 · Gold

SMQr-Mountainscape
2 Länder, 13 Stiche, 4.900 Höhenmeter
Stoneman Miriquidi Road: Das neue A und O für Rennrad-Fans.
Starterpaket reservieren